123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Alterssichtigkeit

Mit der fachwissenschaftlich als „Presbyopie“ bezeichneten Erscheinung der Alterssichtigkeit ist die altersbedingte Unfähigkeit des Auges gemeint, Objekte in der Nähe optimal scharf zu erfassen. Die Ursache für diese auf verringerte Brechkraft des Auges beruhende fehlerhafte Scharfeinstellung liegt in der Abnahme der Elastizität der Augenlinse und der abnehmenden Funktionstüchtigkeit des Augenmuskels mit fortschreitendem Alter begründet. Bei dieser Beeinträchtigung der „Akkommodation“ genannten Fähigkeit, Objekte scharf zu erfassen, handelt es sich um einen völlig üblichen Prozess. Normalerweise beginnt dieser Prozess im Alter von etwa 40 bis 45 Jahren.
Zumeist wird beginnende Alterssichtigkeit zuerst bei der Zeitungs-Lektüre bemerkt. Alterssichtigkeit kann in ihrer Ausformung als Weitsichtigkeit oder auch als Kurzsichtigkeit auftreten. Die durch Alterssichtigkeit verursachten Beeinträchtigungen können in den allermeisten Fällen durch eine Lesebrille, durch Kontaktlinsen oder auch durch eine Ganztagsbrille ausgeglichen werden.